Pilgerfahrt vom 4. bis 11.09.2017 ins Ermland

Auch im Jahre 2017 laden wir wieder zu einer Ermlandwallfahrt ein. Unter der geistlichen Leitung von Pfarrer Arnold Margenfeld und Msgr. Achim Brennecke machen wir uns auf den Weg zu den Heimat- und Wallfahrtsorten des Ermlandes. Wir erfahren in Frauenberg und in Thorn etwas von dem wohl berühmtesten ermländischen Domherrn Nikolaus Kopernikus, lernen in Braunsberg und in weiteren Orten die ermländische Ordensfrau Regina Protmann kennen, die zu einer Seligen unserer Kirche wurde.

Von Allenstein aus entdecken in Nikolaiken die masurische Seenplatte und erfreuen uns einfach an den abwechslungsreichen Landschaften mit ihren Ortschaften, Kirchen und Burgen des Deutschen Ordens.

Wir feiern mehrere Gottesdienste. Am Wallfahrtsort Dietrichswalde wird der Erzbischof von Ermland selbst mit dabei sein.

Programm der Wallfahrt ins Ermland

Programm:

Montag. 4. September 2017
Köln - Münster - Posen
Abfahrt von vorgesehenen Zusteigestationen: Köln / Recklinghausen / Münster / Osnabrück / Hannover / Berliner Ring. In Posen Hotelbelegung für eine Nacht.

Dienstag, 5. September 2017
Posen - Allenstein
Fahrt nach Marienwerder. Hl. Messe in der Kapelle der heiligen Dorothea. Weiterfahrt nach Marienburg und kurze Besichtigung der Burg des Deutschen Ritterordens. Anschließend Fahrt nach Allenstein. - Zimmerbelegung für fünf Nächte.

Mittwoch, 6. September 2017
Allenstein
Tag zur freien Verfügung - Gelegenheit zum Besuch der Heimatorte und zum Treffen mit Bekannten.

Donnerstag 7. September 2017
Allenstein - Frauenburg - Braunsberg
Eucharistiefeier in der Kathedrale von Frauenburg. Anschließend Weiterfahrt nach Braunsberg, dem Heimatort der seligen Regina Protmann. Begegnung im Mutterhaus der Katharinenschwestern. Besuch der Katharinenkirche und der Kreuzkirche. Rückkehr nach Allenstein

Freitag, 8. September 2017
Allenstein - Dietrichswalde -Nikolaiken
Dietrichswalde. Andachtsweg zur Gnadenquelle. Festlicher Gottesdienst mit dem Erzbischof von Ermland. Anschließend Fahrt nach Nikolaiken. Bei schönem Wetter machen wir eine Seen-Schifffahrt. Nach der Rückkehr nach Allenstein Treffen mit der Deutschen Minderheit.

Samstag, 9. September 2017
Allenstein - Rößel - Heiligelinde - Lötzen
Rößel: Eucharistiefeier. Besuch der Wallfahrtskirche Heiligelinde. Anschließend Andacht am Missionskreuz des heiligen Bruno von Querfurt in Lötzen. Rückkehr nach Allenstein.

Sonntag, 10. September 2017
Allenstein - Gnesen
Abfahrt nach Gnesen. Abschlussgottesdienst am Grab des Heiligen Adalbert im Dom zu Gnesen. - Anschließend Hotelbelegung für eine Nacht.

Montag, 11. September 2017
Gnesen - Münster - Köln
Rückfahrt zu den Stationen der Hinreise.

Preise, Leistungen und Anmeldung

Gesamtpreis: 785 €

Einzelzimmeraufpreis: ca. 195 €

Leistungen:

  • Fahrt im klimatisierten Fernreisebus mit WC und Bordküche mit Getränkeservice
  • Hotelarrangement mit Halbpension
  • alle Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • alle im Prospekt aufgeführten Besichtigungen und Führungen
  • ständige deutschsprachige Reiseleitung
  • geistliche Begleitung

Umfassender Versicherungsschutz:

  • Unfall-, Haftpflicht-, Krankenversicherung mit evtl. Krankenrücktransport
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Insolvenzschutz

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiseveranstalters.

Informationen und Reiseprospekt:
Ermlandfamilie e.V.
Ermlandweg 22
48159 Münster
Telefon: (02 51) 21 14 77
E-Mail: info@ermlandfamilie.de

Reiseveranstalter:
Christophorus-Reisedienst GmbH
Zeppelinstraße 5 B
48147 Münster
Telefon: (02 51) 23 70 10
Fax: (02 51) 23 70 120
www.christophorus-reisedienst.de

Bus zum Kaller-Gedenken in Königstein

Zur Glaubenskundgebung nach Königstein anlässlich des Todestages von Bischof Maximilian Kaller (am Sonntag nächstgelegenen Sonntag vor oder nach dem 7. Juli), für den ein Seligsprechungsverfahren läuft, wird jährlich aus dem Großraum Wuppertal eine privat organisierte Busreise angeboten. Nach einem Hochamt in der Kollegskirche und einem Mittagessen folgt ein Vortrag. Anschließend wird am Grab von Bischof Kaller gebetet. Der Tag schließt mit einer Vesper in der örtlichen Kirche.

Informationen und Anmeldungen:
Dorothea Ehlert
Am Karrenberg 27
42553 Velbert
Telefon: (0 20 53) 68 91

Engelberg-Busse zur Wallfahrt nach Werl

Aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sowie dem Ermland organisert Kurt-Peter Engelberg auf ehrenamtlicher Basis und nicht-kommerziell seit vielen Jahren preisgünstige Busfahrten zur großen Ermländer-Wallfahrt in Werl im Erzbistum Paderborn. Die Wallfahrt ist am ersten Sonntag im Mai

1. Bus: Schleswig - Rendsburg - Kiel - Flintbek - Bad Oldesloe - Bargteheide - Ahrensburg - Oststeinbek - Hamburg-Öjendorf - Hamburg (ZOB) - Hamburg-Harburg

2. Bus: Hohenlockstedt - Itzehoe - Elmshorn - Tomesch - Pinneberg - Halstenbek - Hamburg-Niendorf - Autobahnabfahrt Soltau-Süd - Hannover - Sarstedt - Hildesheim

3. Bus: Allenstein - Genshagen bei Ludwigsfelde - Potsdam - Magdeburg - Braunschweig

Für die deutsche Minderheit und deren Angehörige im heutigen Ermland handelt es sich um eine viertägige Wallfahrt mit religiöser Gestaltung. Hinfahrt am Freitag. 5. Mai 2017 2016, Rückfahrt am Spnntag, 7. Mai 2017. Bei dem Bus aus dem Ermland sind im Fahrpreis enthalten: Hin- und Rückfahrt, drei Übernachtungen, volle Verpflegung und eine Krankenversicherung. Fahrpreis 40 € bzw. 25 €, Personen mit einem geringen Einkommen haben eine Freifahrt. Weitere Nebenkosten entstehen nicht.

Anfragen und Anmeldungen für den Bus aus Allenstein im Büro des Seelsorgers für die deutsche Minderheit (Büro der Ermlandfamilie) im Haus der Kurie des Erzbistums Ermland in Allenstein, ul. Pieniężnego 22 (neben der Post),Sprechzeiten und telefonisch erreichbar am Montag, Dienstag, Donnerstag u. Freitag jeweils von 10.00 - 12.00 Uhr, Tel. 89 - 524 7171, oder nach den Gottesdiensten in deutscher Sprache. Zuständige Ansprechpartner während der Bürozeiten und nach den Gottesdiensten: Domherr André Schmeier und Frau Maria Anielski.

Bei den Bussen 1 bis 3 (Bus 3 ab Zustieg in Potsdam) handelt es sich um Zweitagesfahrten. Hinfahrt am Samstag, 6. Mai 2017, mit Übernachtung in katholischen Bildungshäusern im Raum Werl. Der Fahrtablauf: Samstag, 6. 2017, um 13.00 Uhr Kaffeetafel im Gemeindezentrum der St. Paulus-Gemeinde in Herford. 14.00 Uhr ermländische Vesper und Maiandacht mit etwa 150 Wallfahrern aus allen Bussen in der St. Paulus-Kirche in Herford.

Nach der Vesper Weiterfahrt zu den kath. Bildungshäusern im Großraum Werl. Dort Übernachtung, Abendessen und Frühstück. Am Sonntagmorgen, 7. 5. 2017, Weiterfahrt nach Werl, Ankunft dort 8.30 Uhr, 9.00 Uhr Gelegenheit zur hl. Beichte, 9.30 Rosenkranz, 10.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst in der Basilika mit ermländischen Priestern. Ab 12.00 Uhr Treffen der ermländischen Kirchspiele in verschiedenen Lokalen in Werl, 15.00 Uhr Vesper, Rückfahrt am Sonntag, 7. Mai 2017, nach der Vesper um 16.15 Uhr.

Der Fahrpreis liegt zwischen 92 € und 96 €. Im Fahrpreis sind enthalten: Hin- und Rückfahrt nach Werl, Kaffeetafel und Abendessen am Samstag, Übernachtung und Frühstück am Sonntag sowie ein Imbiss bei der Rückfahrt. Bitte beachten Sie, dass im Fahrpreis neben der Busfahrt und Übernachtung noch zwei Mahlzeiten, eine Kaffeetafel und ein Imbiss enthalten sind. Da es sich um Zweitagesfahrten handelt, ist die Wallfahrt nicht so anstrengend wie eine Tagesfahrt, deshalb auch für ältere Wallfahrer geeignet. Größere Fußwege sind nicht erforderlich, Ein- und Ausstieg in Werl 150m von der Basilika. Auch Einzelreisende sind herzlich willkommen. Es bildet sich schnell eine ermländische Fahrgemeinschaft. Zusteigestellen bei der Hin- und Rückfahrt auch in kleineren Orten, die an der Fahrtstrecke liegen und am Eingang von Autobahnraststätten nach Absprache. Die Fahrten kommen zustande! Es sind in den Bussen 1 bis 3 noch Plätze frei.

Informationen und Anmeldungen:
Kurt-Peter Engelberg
Danziger Straße 55
25551 Hohenlockstedt
Telefon: (0 48 26) 13 43