Jugendgruppe mit einer langen Tradition

Die Gemeinschaft Junges Ermland (GJE) ist die Jugendgruppe des Ermlandfamilie e.V.. Sie gehört zur „Aktion West-Ost im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)“. Über das Jahr verteilt veranstaltet sie Tagungen und Jugendbegegnungen in Deutschland und Polen. Dort beschäftigen sie sich mit verschiedenen gesellschaftlichen Themen, die für junge Leute interessant sind, und feiern gemeinsam Gottesdienste sowie Partys. Die GJE hat eine Regionalgruppe in Allenstein (Olsztyn) im Ermland.

In der Gemeinschaft Junges Ermland machen junge Menschen aus Deutschland und Polen mit, die es sich zur Aufgabe gemacht haben,  freundschaftliche Kontakte zwischen West- und Osteuropa zu festigen und die Völkerverständigung zu fördern.

Ins Leben gerufen wurde die GJE als Junges Ermland bereits 1947. Im Jahr 1948 gab es die erste Ostertagung nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie griffen damit ein Tradition auf, die in den 1930er Jahren begründet wurde. Junge Ermländer hatten die Kar- und Ostertage zusammen mit ihrem Diözesanpräses im Missionshaus der Styler Missionare in Mehlsack verbracht.

Gremien der GJE sind der Führungskreis und der Vorstand, aus dessen Reihen jährlich ein Bundessprecherpaar gewählt wird. Ein Geistlicher Beirat steht die Jugendlichen zur Seite. Die GJE hat eine regelmäßige Beilage in den "Ermlandbriefen".

Link zur Website der GJE